Was?

Willkommen auf dem SCHWARZMARKT!
Dies ist die Infoplattform der rheinischen food swaps. Neben der Mutter aller kulinarischen Tauschbörsen der Region, dem SCHWARZMARKT Köln, existieren inzwischen Ableger in Bonn, Grevenbroich und Düsseldorf.

(Foto: Bernd Labetzsch)

Warum?

Der SCHWARZMARKT ist ein food swap – also eine kulinarische Tauschbörse.  Ins Leben gerufen haben wir das Ganze unter dem Motto „DIY als Selbstverteidigung“ in Köln. Denn Selbermachen ist der beste Weg, den eigenen Erfahrungshorizont zu erweitern. Besonders, wenn es um Essen und Trinken, um Genuss und Lebensqualität geht. Nicht zuletzt spielt hierbei der soziale Aspekt eine essentielle Rolle: Ohne Austausch mit Gleichgesinnten ist für die Spezies der „Foodies“ alles nichts.

Motivation

Ohne kommerzielle Absichten sind die SCHWARZMÄRKTE private Treffen für alle Selbermacher unter den Foodies, die ihre überzähligen Vorräte gerne eintauschen möchten gegen die Kreationen der anderen Küchenverrückten. Selbst gemacht oder selbst geerntet – her mit dem Überfluss! Ob Marmeladen, Chutneys, Backwerk, Likör, Essig, Pasta, Eingelegtes oder Vergorenes, Gartengemüse oder Wiesenobst – bringt alles mit und tauscht.

Wann + Wo?

TERMINE 2022:

Der 14. SCHWARZMARKT findet am 9. Oktober 2022 (Start 15 Uhr) statt.
Hier kommen dazu einige wichtige Neuigkeiten:
Liebe Alle! Der Schwarzmarkt wird ab jetzt nicht mehr im Marieneck stattfinden, Marco benötigt die Räumlichkeiten an den Wochenenden nun vermehrt für Marieneck-Veranstaltungen. Danke, dass wir 13. Mal im Marieneck sein durften!
Zu mir (Yvonne Steffe) gibt es auch eine Info: Ich werde die Orga des Schwarzmarktes im Herbst beenden.
Das bedeutet für den 14. Schwarzmarkt: Er wird am 9. Oktober 2022 stattfinden in Köln-Nippes, bei mir Zuhause. Ich habe sehr gut Platz für bis zu 16 Personen (also 15 plus meine Wenigkeit). Das Prozedere ist dies: Wer dabei sein möchte, sendet mir eine Mail zu (bis 30.9.22) an ysteffe@aol.com. Ich sende dann meine Adresse zurück.
Der 14. Schwarzmarkt wird nur stattfinden, wenn sich mindestens fünf Personen anmelden bis 30.9.22.

Wie?

Und wie läuft so ein food swap ab?

Am Beispiel des SCHWARZMARKT Köln ist das leicht erklärt. Alle, die kommen und tauschen möchten, treffen sich am jeweiligen Termin um eine bestimmte Uhrzeit am Veranstaltungsort. Idealerweise bringt jeder 5-8 Exemplare der Tauschobjekte mit – plus eines zum Probieren. Wenn alle aufgebaut haben, ist Gelegenheit, die Kreationen der anderen zu verkosten. Danach kann untereinander getauscht werden. Währenddessen und im Anschluss ist Gelegenheit zum Ausstausch – bei guten Getränken, die die Teilnehmer stiften.

Wichtig: Ein SCHWARZMARKT ist kein Zuschauerevent. Zugelassen sind ausschließlich Menschen, die etwas zum Tausch anbieten.

(Foto: Jochen Reinhardt)